Die plattdeutsche Bibliographie und Biographie (PBuB 1473-2015)


Definitionen


Plattdeutscher Autor: Ein plattdeutscher Autor ist eine Person, die mindestens ein plattdeutsches Werk allein verfasst hat.


Plattdeutsches Werk: Als plattdeutsches Werk wird hier definiert:
1. eine Monographie von mindestens 20 Druckseiten in plattdeutscher Sprache Sprache.
2. Ein gedrucktes Theaterstück in pld. Sprache.
3. Ein gedrucktes Hörspiel von mindestens einer Stunde Länge in pld. Sprache.


Kurze Geschichte


Die Plattdeutsche Bibliographie und Biographie (PBuB) wurde 2003 zunächst lokal, ab 2004 auf der Internet-Site "www.plattbiblio.de" entwickelt, ging zwei Jahre später auf die Site "www.ins-db.de".
Im April 2009 übergab ich die PBuB dem Institut für niederdeutsche Sprache. Zu diesem Zeitpunkt war der Zeitraum von 1800 bis 1999 vollständig bearbeitet und die Werke der Autoren des 20. und 19. Jahrhunderts bis Ende 2008 ergänzt.
Im Auftrag des INS und gegen Bezahlung vervollständigte ich 2009 die PBuB um die fehlenden Einträge der Berichtsjahre 2000 bis 2009 einschließlich. Sie erfasste damit die Literatur von 1800 bis 2009. mehr ... >>>
Nach mehreren Vertragsverletzungen seitens des INS ist die PBuB seit Januar 2017 wieder auf der Site "plattbiblio.de". Sie ist jetzt erweitert um den Berichtszeitraum 2010 - 2015 und die niederdeutsche Literatur von 1473 bis 1799, alle anderen Werke in Niederdeutsch und Werke über die niederdeutsche Literatur werden nach und nach ergänzt.

Inhalt


Die Plattdeutsche Bibliographie und Biographie (PBuB) ist

1. das vollständige Verzeichnis aller plattdeutschen Autoren und ihrer plattdeutschen Werke (1473 - 2015).

   Enthalten sind im Autorenverzeichnis:

   -> die Autoren mit Namen, Pseudonymen usw.
   -> ihre Biographie (soweit ermittelt)
   -> ein Bildnis (soweit vorhanden)
   -> alle Auflagen ihrer Werke
   -> in vielen Fällen auch der Hinweis auf Rezensionen des Werkes
   -> alle selbständig erschienene Literatur über Autor und Werk (Sekundärliteratur)
   -> oft auch unselbständig erschienene Sekundärliteratur (Aufsätze).


2. eine umfassende Bibliographie der plattdeutschen Werke.

   Das heißt, es sind nicht nur die Werke plattdeutscher Autoren enthalten,
   sondern darüber hinaus alle anderen Werke in plattdeutscher Sprache, wie
      Anthologien,
      Übersetzungen,
      Zeitschriften usw.



Die Autoren und ihre Werke sind über die reine Katalogrecherche hinaus erschlossen durch:

   a) ein Verlagsverzeichnis:

     Es verweist auf in den Verlagen erschienene Literatur der Autoren,
     enthält z.T. auch Informationen zu den Verlagen.

   b) Zuordnung der Autoren (auch der Verlage) zu den politischen Regionen (Länder, Kreise, Gemeinden).

   c) eine Chronologie der plattdeutschen Literatur:

     Sie erschließt Geburtstage, Todestage, Erscheinungsjahre der Werke.

   d) eine umfangreiche Sacherschließung der Titel durch Schlagworte:

     -> Literaturgattung
     -> Inhalt
     -> Region
     -> Ort der Handlung
     -> Thema



Die PBuB ist ganz überwiegend eine Sekundärbibliographie, d.h. in der Regel sind die Titel nicht selbst aufgenommen worden, sondern stammen aus anderen Quellen.
Auch der größte Teil der Biographien ist - überarbeitet - übernommen.